2020-03-03 bis 2020-03-05

Jahrestagung der Gesellschaft für Ernährungsphysiologie
 Fragen zur globalen Nutztierernährung und deren Rolle im Kreislaufsystem stellt die Gesellschaft für Ernährungsphysiologie (GfE) in den Mittelpunkt ihrer 74. Jahrestagung, die vom 3. bis 5. März an der Universität Göttingen stattfindet. Angeboten werden insgesamt 55 Kurzvorträge und 69 Poster zu aktuellen Themen der Tierernährung, wissenschaftlichen Fragestellungen und neuesten Forschungsergebnissen. Außerdem soll der fachliche Gedanken- und Erfahrungsaustausch nicht zu kurz kommen. Zu den Höhepunkten der Veranstaltung zählt laut GfE das Übersichtsreferat am zweiten Tag, bei dem die „Chancen und Grenzen einer globalen Nutztierernährung“ erörtert und die einzelnen fachlichen wie gesellschaftlichen Aspekte herausgearbeitet werden. Ein Workshop am dritten Tag, der sich der Frage nach dem „Sinn der Nutztierhaltung und -ernährung im Kreislaufsystem“ widmet, wird diese Diskussion weiter vertiefen. Dazu werden verschiedene Aspekte wie „Grobfutter als Basis der Erzeugung von Milch und Rindfleisch“, die „Nutzung von Koppelprodukten beim Wiederkäuer“ sowie die „Industriellen Nebenprodukte als Futtermittel für Schwein und Geflügel“ beleuchtet. Zusätzliche Einblicke sollen „Reserven und Lösungen für die Nutztierfütterung aus der Pflanzenzüchtung“ liefern. (www.gfe-frankfurt.de) (AgE)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.