Statistiken

Inhaltsaufrufe : 2196284
Banner
Banner

Der französische Molkereikonzern Lactalis will offenbar in Italien weiter expandieren. Wie italienische Medien berichteten, plant Lactalis die Übernahme des Käseherstellers und -händlers Nuova Castelli. Das italienische Unternehmen produziert und vertreibt die bekanntesten Käsesorten des Landes, darunter neben den Hartkäsen Parmigiano Reggiano und Grana Padano beispielsweise auch Gorgonzola und Pecorino Toscano. Nach Angaben des mitgliederstärksten Landwirtschaftsverbandes (Coldiretti) beschäftigt Nuova Castelli mehr als 1 000 Mitarbeiter in landesweit rund 20 Werken und erzielte 2018 einen Umsatz von rund 460 Mio Euro. Verbandspräsident Ettore Prandini positionierte sich deutlich gegen die Übernahme durch Lactalis. Man dürfe nicht den selben Fehler wie bei Parmalat machen, warnte Prandini. Der französische Konzern hatte den italienischen Konkurrenten im Jahr 2011 übernommen und war dadurch sprunghaft gewachsen. Mittlerweile kontrolliert Lactalis dem Coldiretti-Präsidenten zufolge „in strategischen Positionen“ ein Drittel des italienischen Marktes für Milch und Molkereierzeugnisse. Die Übernahme von Nuova Castelli würde die französische Vormachtstellung stärken und die Kontrolle über die weltweit meistverkauften italienischen Produkte mit Ursprungsbezeichnung abgeben. Die umstrittene und langwierige Übernahme von Parmalat hatte den Umsatz der italienischen Lactalis-Filiale von 4,3 Mrd Euro im Jahr 2010 auf 6,7 Mrd Euro im Jahr 2017 anwachsen lassen. Der französische Mutterkonzern machte einen Satz an die Spitze der milchverarbeitenden Industrie, noch vor Nestlé und Danone. Mit dem Kauf von Parmalat stieg der Jahresumsatz von Lactalis mit einem Schlag von 10 Mrd Euro auf beinahe 15 Mrd Euro. Zuletzt hatten Pläne für Unruhe gesorgt, den Firmensitz von Parmalat nach Frankreich zu verlegen; zu Beginn des Jahres hatte Lactalis seine italienische Tochter bereits von der Mailänder Börse genommen. (AgE)

 
Shop
Verlag Th. Mann GmbH
Maxstraße 64 · 45127 Essen
Tel. +49 (0)2 01 / 894 25-574
Fax +49 (0)2 01 / 894 25-573
info@th-mann.de