Statistiken

Inhaltsaufrufe : 2196271
Banner
Banner

Nordrhein-Westfalen wird sein Schulmilchprogramm mit anderen Akzenten fortsetzen. Mit Beginn des kommenden Schuljahrs 2019/20 wird das Land nur noch reine Schulmilch fördern und dabei über das EU-Schulmilchprogramm ausschließlich ungezuckerte Milchprodukte anbieten. Dies haben das Düsseldorfer Landwirtschaftsministerium und das Schulministerium am 31. Mai bekanntgegeben. Vorausgegangen war nach Angaben des Agrarressorts ein intensiver sachlich-fachlicher Austausch mit Wissenschaft, Praxis, den Schulen und insbesondere auch den Eltern. „Auf dieser Grundlage haben wir entschieden, fortan zuckerfreie Milchprodukte zu fördern und keine Fördermittel mehr für Kakao aufzuwenden", erklärte Ressortchefin Ursula Heinen-Esser. Da aber Milch insbesondere für das Kinderfrühstück ein wertvoller Baustein sei, werde sie im Angebot belassen und sogar noch stärker gefördert. Gleichzeitig würden die begleitenden pädagogischen Angebote weiter ausgebaut, so Heinen-Esser. Die Beratung der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung trage zur Etablierung einer gesunden Verpflegung bei. Schulministern Yvonne Gebauer wies darauf hin, dass künftig selbstverständlich auch Kakao bestellt werden könne, falls Eltern und Schüler dies wünschten. Dieser werde jedoch nicht mehr gefördert. Im September 2018 hatte Heinen-Esser nach eigenen Angaben zum Fachdialog „Fakten zur Schulmilch“ eingeladen. Im Januar 2019 sei ein gemeinsam mit der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen ausgerichtetes wissenschaftliches Symposium „Frühstück macht Schule“ gefolgt. Ein wesentliches Ergebnis des Fachdialogs und des Symposiums sei die Bedeutung des Schulfrühstücks gewesen, unterstrich die Ministerin. Zur weiteren Meinungsbildung sei in den zurückliegenden Wochen eine Elternbefragung durchgeführt worden. Das Stimmungsbild dieser nicht repräsentativen Befragung habe die derzeitige Praxis der Bestellungen sowie eine differenzierte Sichtweise der Eltern bestätigt. (AgE)

 
Shop
Verlag Th. Mann GmbH
Maxstraße 64 · 45127 Essen
Tel. +49 (0)2 01 / 894 25-574
Fax +49 (0)2 01 / 894 25-573
info@th-mann.de