Statistiken

Inhaltsaufrufe : 2196599
Banner
Banner

Russland hat seine Einfuhren an Milchprodukten im ersten Halbjahr 2019 deutlich ausgeweitet. Nach Berechnungen der russischen Fachzeitschrift „milknews.ru“ stiegen die betreffenden Importe von Januar bis Juni dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 15 % auf 3,3 Mio t Milchäquivalente. Gleichzeitig erhöhte sich der Einfuhrwert dieser Warengruppe um 18 % auf mehr als 1,3 Mrd $ (1,2 Mrd Euro). Davon entfielen unter anderem auf Käse und Hüttenkäse insgesamt 40 %, auf Butter, Milchfette und Pasten zusammen 22 % sowie auf Kondensmilch und Rahm in der Summe 16 %. Der Geschäftsführer der russischen Streda Consulting, Alexej Grusdew, begründete das Importwachstum vor allem mit der niedrigen Vergleichsbasis. Im Einzelnen hätten insbesondere die Einfuhren aus Weißrussland zugenommen, weil Russland dort mehr Betriebe zur Lieferungen zugelassen habe als im Jahr zuvor. Außerdem hätten sich die Butterimporte aus Neuseeland im Zuge der niedrigen Weltmarktpreise deutlich erhöht (Umrechnungskurs: 1 $ = 0,9007 Euro). (AgE)

 
Shop
Verlag Th. Mann GmbH
Maxstraße 64 · 45127 Essen
Tel. +49 (0)2 01 / 894 25-574
Fax +49 (0)2 01 / 894 25-573
info@th-mann.de