DMK Group verkauft Tochterfirma für Nahrungsergänzungsmittel

Die DMK Group hat ihre Tochtergesellschaft Sanotact GmbH als Hersteller von funktionellen Lebensmitteln an die Flotte Holding GmbH verkauft. Wie das Molkereiunternehmen am 1. April mitteilte, wurde der Kaufvertrag einen Tag zuvor von beiden Parteien unterzeichnet; über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der Übergang ist rückwirkend zum 1. Januar 2020 vorgesehen. Die Sanotact mit Sitz in Münster beschäftigt rund 190 Mitarbeiter und ist spezialisiert auf das Geschäft mit Nahrungsergänzungsmitteln. Flotte wird den Standort Münster inklusive der Mitarbeiter komplett übernehmen und will gemeinsam mit dem Management den Wachstumskurs und die Internationalisierung von Sanotact fortsetzen. Die Flotte Holding ist laut DMK der Beteiligungsarm der Familie Piëch-Nordhoff, die gerade im Aufbau eines Direktbeteiligungsportfolios mit Fokus auf nachhaltige Unternehmen ist. „Wir haben im Sommer 2019 ein strategisches Zielbild ‚DMK 2030‘ erarbeitet und verfolgen daraus abgeleitet eine vor allem auf Milchprodukte fokussierte Ausrichtung“, erklärte DMK-Geschäftsführer Ingo Müller. Sanotact mit den Standbeinen Nahrungsergänzungsmittel, Traubenzucker und Atemerfrischern falle nicht in den Kerngeschäftsbereich der DMK. Das Molkereiunternehmen wolle seinen Fokus auf Milchprodukte konzentrieren, um „die Potentiale der DMK frei zu setzen und in diesen Bereichen zu wachsen“, erläuterte Müller. Entsprechend habe das Unternehmen bereits einige Veränderungen vorgenommen. So sei beispielsweise das Geschäftsfeld Babynahrung um die Marke Alete ergänzt worden; bei der Molkenveredlung sei die DMK Group mit dem Erwerb der DVN zu einem der weltweit größten Anbieter für Molkenderivate geworden. Zudem habe das Geschäft mit Käse um die holländische Traditionsmarke Uniekaas erweitert werden können. (AgE )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.