Preisträger für Medienbeitrag zur „Fairen Milch“ gesucht

Der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter (BDM) hat wieder den Journalistenpreis „Faire Milch“ ausgeschrieben. Wie der Verband am 11. September mitteilte, können alle Journalisten teilnehmen, deren Beiträge in Wort, Ton oder Bild zwischen dem 1. November 2019 und dem 31. Oktober 2020 innerhalb eines allgemein zugänglichen, deutschsprachigen Mediums veröffentlicht wurden und die sich mit den Themenkomplexen „Milchproduktion“ und „Milchpreis“ auseinandersetzen. Der Preis ist insgesamt mit 5 000 Euro dotiert. Vor dem Hintergrund anhaltender Bauernproteste, steigender gesellschaftlicher Erwartungen an die Landwirtschaft und Diskussionen, die sich immer häufiger um wechselseitige Schuldzuweisungen drehen, will der Journalistenpreis „Faire Milch“ dem BDM zufolge Veröffentlichungen von Medienschaffenden würdigen, die sich in ihren Beiträgen offen und vorurteilsfrei der Landwirtschaft und insbesondere der Milchwirtschaft nähern. Ausgezeichnet würden Beiträge, die umfassend und kompetent recherchiert seien, die aktuelle Entwicklungen und Positionen analysierten und kritisch hinterfragten und ohne erhobenen Zeigefinger auch Lösungsideen entwickelten, die auch Fachfremden einen Denkanstoß geben könnten. Einsendeschluss für die Beiträge ist der 15. November. (AgE )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.