Speiseeis im Lebensmittelhandel mehr nachgefragt

Das überdurchschnittlich sonnige Wetter und der coronabedingte „Lockdown“ haben in den vergangenen Wochen zu einem deutlichen Anstieg bei den Umsätzen von Speiseeis im Lebensmittelhandel geführt. Wie der „E.I.S. Eis Info Service“ der deutschen Markeneishersteller, die dem Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie (BDSI) angeschlossen sind, am 5. Juni in Bonn mit Verweis auf Daten der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) mitteilte, legte der Verkauf von Speiseeis im Handel von Januar bis März 2020 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um acht Prozent zu. Besonders stark sei dabei die Nachfrage nach Haushaltspackungen für den Verzehr zu Hause gestiegen, und zwar um 15 Prozent. Die Verbraucher würden ihr Eis noch mehr als üblich im eigenen Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon verzehren, weil der Eisgenuss unterwegs aufgrund der aktuellen Kontaktbeschränkungen nur eingeschränkt möglich sei. Außerdem habe das warme Wetter in den ersten Monaten des Jahres 2020 Lust auf Eis gemacht. Die beliebtesten Sorten bei den Haushaltspackungen waren 2019 den Angaben zufolge weiterhin mit großem Abstand Vanille und Schokolade gewesen. Auf den weiteren Plätzen folgten Stracciatella, Walnuss, Schwarzwälder Kirsch und Fürst Pückler. (AgE)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.