Veranstalter sagen Berliner Milchforum ab


Die Ausbreitung des Coronavirus bringt in Politik und Verbänden den normalen Betrieb immer mehr ins Stocken. Nach der Empfehlung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, auf Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern verzichten, werden nun im auch Agrarbereich immer mehr Tagungen und Konferenzen abgesagt. Heute gaben der Deutsche Bauernverband (DBV) und der Milchindustrie-Verband (MIV) bekannt, dass das für den 19. und 20. März geplante traditionelle Berliner Milchforum in diesem Jahr erstmals seit 2009 nicht stattfinden werde. Zuvor waren bereits etliche andere Branchenveranstaltungen in der Hauptstadt und andernorts gestrichen worden.
Nach Darstellung von DBV und MIV hat die Sicherheit und Gesundheit der Veranstaltungsgäste und Partner Vorrang. Bereits gezahlte Teilnahmegebühren sollen zeitnah zurückerstattet werden. Wie der Bauernverband gegenüber AGRA-EUROPE ergänzte, erscheint eine Verschiebung des Milchforums auf einen späteren Zeitpunkt im Jahr in Anbetracht der weiteren Unsicherheiten bezüglich der Seuche und der saisonalen Abläufe in der Landwirtschaft nicht sinnvoll. Das 11. Milchforum werde daher wahrscheinlich erst im März nächsten Jahres stattfinden. (AgE)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.