Milchproteine sollen gegen Corona helfen

Untersuchungen des neuseeländischen Pharmaherstellers Quantec haben ergeben, dass ein aus frischer pasteurisierter Kuhmilch gewonnener Proteinkomplex menschliche Körperzellen gegen Covid-19 schützen kann. Verantwortlich dafür sei, so das Unternehmen in einer Mitteilung am vergangenen Donnerstag (11.3.), das patentierte Abwehrprotein „Immune Defense Protein“ (IDP), welches aus mehreren Milcheiweißen bestehe und entzündungshemmend, antioxidativ und antimikrobiell wirke. Eine von einem unabhängigen US-Labor durchgeführte Studie bestätige, dass IDP Körperzellen vor Corona-Viren schützen; aber auch die Schwere der Symptome verringern könne. „Frühere Untersuchungen haben gezeigt, dass IDP als Barriere wirkt und das eigene Immunsystem stärkt, so dass es wirksam gegen Influenza A und Herpes simplex ist“, erläuterte Quantec-CEO Raewyn McPhillips. Nun könne es auch im Kampf gegen Corona helfen. Quantec-Gründer Dr. Rod Claycomb erläuterte, dass IDP ein natürlicher Milchproteinkomplex sei, der mehr als 50 bioaktive Proteine enthalte, die nachweislich entzündungshemmende und antimikrobielle Eigenschaften hätten. Entscheidend sei, dass IDP viel wirksamer sei als seine Einzelteile, wie reines Lactoferrin oder Lactoperoxidase. Dies sei jüngst in Untersuchungen bestätigt worden. „Dieses Ergebnis stützt andere von uns in Auftrag gegebene Tests, die die Wirksamkeit der natürlichen IDP-Proteine zur Hemmung von Krankheitserregern und zur Unterstützung des körpereigenen und adaptiven Immunsystems demonstrieren“, so Claycomb. Die Einnahme von IDP könne aufgrund seiner entzündungshemmenden Wirkung auf Körperoberflächen wie der Haut im Rachenraum und die Auskleidung des Darmtrakts zur Verringerung der gastrointestinalen Symptome beitragen und somit eine gewisse therapeutische Linderung für die an dem Virus leidenden Personen bieten, hob der Quantec-Gründer hervor. Laut McPhillips plant das Unternehmen derzeit mit kommerziellen Partnern klinische Studien mit IDP, um auf wissenschaftlicher Grundlage Produkte für die Verbrauchergesundheit zu entwickeln. (AgE)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.