Danone steigert Umsatz und Gewinn

Der französische Molkereikonzern Danone hat sein Betriebsergebnis im vergangenen Jahr spürbar verbessern können. Wie das Unternehmen kürzlich mitteilte, konnte der Umsatz 2019 gegenüber dem Vorjahr um 2,6 % auf rund 25,3 Mrd Euro gesteigert werden. Das Ergebnis vor Steuern verbesserte sich um 8,0 % auf 3,8 Mrd Euro; das Nettoergebnis legte sogar um 9,2 % zu und belief sich auf etwa 2,5 Mrd Euro. Mit milch- und pflanzenbasierten Produkten wurden 2019 den Unternehmensangaben zufolge insgesamt rund 13,2 Mrd Euro erlöst; das entsprach einem Plus von 0,8 %. Während der Umsatz im Wassersegment um 2,0 % auf 4,6 Mrd Euro zulegte, wurden die Erlöse in der Sparte Spezialernährung nochmals kräftiger gesteigert. Der Bereich erwirtschaftete 7,6 Mrd Euro und damit 6,2 % mehr als im Vorjahr. Den größten Teil des Umsatzes erzielte der Konzern wieder in Europa und Nordamerika; in diesen Regionen wurden 13,7 Mrd Euro erlöst und damit 0,4 % mehr als 2018. Deutlicher fielen die Zuwächse mit 5,3 % im Rest der Welt aus. Konzernchef Emmanuel Faber sprach von einem Jahr mit großen Fortschritten und kündigte an, in den kommenden drei Jahren 2 Mrd Euro bereitzustellen, um für mehr Nachhaltigkeit im ganzen Konzern und seinen Wertschöpfungsketten zu sorgen. Es sei jetzt an der Zeit, den Kampf gegen den Klimawandel weiter ins Zentrum der Konzernaktivitäten zu rücken und sich für Klima und Naturschutz einzusetzen. (AgE)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.