BayWa investiert in pflanzenbasierte Alternativen zu Molkereiprodukten

Die BayWa AG hat sich am israelischen Start-up YoFix Probiotics finanziell beteiligt, um ihre Aktivitäten im Bereich alternative Proteinquellen auszubauen. Wie der Konzern am 25. November in München mitteilte, wurden über die BayWa Venture GmbH insgesamt 3,5 Mio $ (3,1 Mio Euro) in YoFix Probiotics investiert. Die Firma produziere Alternativen zu Molkereiprodukten und verarbeite dafür Hafer, Linsen, Sonnenblumenkerne, Sesam sowie Kokosnüsse als Grundzutaten. Laut BayWa-Vorstandschef Prof. Klaus Josef Lutz sind Investitionen in die Entwicklung proteinreicher Nahrungsmittel auf Pflanzenbasis ein strategischer Meilenstein. „YoFix hat einen am Markt bisher einzigartigen Kreislaufprozess entwickelt, um gesunde und geschmackvolle Milchalternativen ohne Zusatzstoffe und abfallfrei herzustellen. Gemeinsam wollen wir die steigende Nachfrage in Europa nach pflanzenbasierten, nachhaltig produzierten Milchersatzprodukten bedienen“, so Lutz. Bisher biete YoFix zwei Produktkategorien in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen an, nämlich den milch- und sojafreien Haferbrei „Yo’Ridge“ sowie die Joghurt-Alternative „Only“ als Trink- und Löffelvariante. In Zukunft soll das Angebot um weitere milchfreie Alternativen erweitert werden, zum Beispiel Frischkäsesorten, Getränke, Desserts und Eiskrem. Das Ziel sei, in Zukunft die ganze Bandbreite an aktuell verfügbaren Molkereiprodukten mit solchen Alternativen abdecken zu können. (Umrechnungskurs: 1 $ = 0,8867 Euro) (AgE)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.