Ernährungspolitischer Bericht der Bundesregierung

Nachfolgend finden Sie Auszüge aus dem Bericht der Bundesregierung zur Ernährungspolitik, Lebensmittel- und Produktsicherheit, der unter der Überschrift „Gesunde Ernährung, sichere Produkte“ am 20. Mai vom Kabinett verabschiedet wurde. Darin zieht das Bundeslandwirtschaftsministerium ein positives Fazit seiner ernährungspolitischen Arbeit im Zeitraum Juni 2016 bis März 2020. Man habe gute und wichtige Impulse gesetzt und an entscheidenden Stellen Weichen gestellt. Konkret aufgeführt sind im Bericht unter anderem lebensphasenorientierte Maßnahmen zur Verbesserung der Ernährungskompetenz, etwa die Förderung der Ernährungsbildung an Schulen sowie Ernährungsinitiativen speziell für Senioren. Daneben wird beispielsweise auf die Gründung des Bundeszentrums für Ernährung (BZfE) im Jahr 2017 hingewiesen, das neutrale und wissenschaftlich fundierte Informationen zur Ernährung bündelt und verbreitet. Als weitere Erfolge werden im Bericht der Beschluss des Konzeptes der Nationalen Reduktions- und Innovationsstrategie für Zucker, Fette und Salz in Fertigprodukten und der Nationalen Strategie zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung aufgeführt. Daneben wurde die Internetplattform lebensmittelwertschaetzen.de gestartet, auf der Bund, Länder, Wirtschaft, Handel und Privatpersonen ihre Maßnahmen zur Verringerung von Lebensmittelabfällen vorstellen. Um eine gesunde Lebensmittelauswahl zu erleichtern, wurde dem Bericht zufolge das Nährwertkennzeichnungssystem für verarbeitete und verpackte Lebensmittel weiterentwickelt. Außerdem wurden der für die Einführung des Kennzeichnungssystems Nutri-Scores erforderliche Rechtsetzungsprozess eingeleitet sowie die Initiative Klarheit und Wahrheit bei der Kennzeichnung und Aufmachung von Lebensmitteln gestartet. Außerdem wird im Bericht auf die aktuelle Erarbeitung eines staatlichen Tierwohlkennzeichen aufmerksam gemacht. Schließlich geht es um deutsche Maßnahmen zur Verbesserung der globalen Ernährungssituation. (AgE)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.