Länderagrarminister drängen auf Weiterentwicklung der Milch-Lieferbeziehungen

Die Agrarminister der Länder drängen auf eine Weiterentwicklung der Lieferbeziehungen zwischen Milcherzeugern und Molkereien. Die Ressortchefs nahmen auf ihrer Konferenz am 25. September in Weiskirchen den Bericht des Bundes zur „Sektorstrategie 2030“ und die daraus gezogenen Schlussfolgerungen zur Kenntnis. Sie stellen hierzu fest, dass die deutsche Milchwirtschaft erste Schritte und Maßnahmen zur Umsetzung ihrer „Strategie 2030 der deutschen Milchwirtschaft“ festgelegt und in die Wege geleitet habe. Nach Auffassung der Länderminister muss aber insbesondere der Bereich Lieferbeziehungen weiter mit Leben gefüllt und kommuniziert werden. Sie sehen es daher als notwendig an, dass weitere Schritte zur Umsetzung vorgenommen werden. Die Ressortchefs bitten deshalb den Bund, auf Basis der bis dahin seitens der Milchwirtschaft umgesetzten Schritte, auf der Frühjahrs-Agrarministerkonferenz 2021 über die daraus gezogenen Schlussfolgerungen und weitere Handlungsbedarfe zu berichten. (AgE)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.