Europäische Kommission: Erholung bei Milchanlieferungen

Die Milchanlieferungen werden sich nach Einschätzung der Kommission nach dem kalten Frühjahr erholen und dürften 2021 insgesamt um 0,8 % auf gut 146 Mio t zulegen. Hinsichtlich der Milcherzeugnisse wird mit einem leichten Anstieg der Käse- und Butterproduktion in der EU um gut 86 000 t oder 0,8 % sowie 23 000 t beziehungsweise 1,0 % gerechnet. Die Wiedereröffnung der Restaurants werde den Käse- und Butterkonsum unterstützen, so die Kommission. In Verbindung mit einer nach wie vor beträchtlichen Anzahl von Menschen, die von zu Hause aus arbeiteten und daher „gutbürgerlich“ kochten, was den Einzelhandelsumsatz weiterhin unterstützen sollte, könnte der EU-Verbrauch von Käse und Butter im Jahr 2021 um etwa 1 % steigen, prognostizieren die Brüsseler Beamten. Die EU-Produktion von Frischmilchprodukten dürfte sich ihnen zufolge stabil entwickeln. Dieses Segment profitiert der Kommission zufolge aktuell von einer guten chinesischen Nachfrage. (AgE)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.