Frankreich: Wechsel in der Führung des Dachverbandes der Ernährungsindustrie

Der Dachverband der französischen Ernährungsindustrie (ANIA) wird die Verantwortung für seine Geschäfte in neue Hände legen. Wie der Verband in der vergangenen Woche mitteilte, wird der La-République-en-marche-(LREM)-Abgeordnete Mickaël Nogal nach dem Ende der Sitzungsperiode der Nationalversammlung am 1. März die Position des Generaldirektors übernehmen, die derzeit übergangsweise von Catherine Chapalain und Gilles Rouvière ausgefüllt wird. Nogal wurde 2017 im Alter von erst 26 Jahren als Vertreter des Départements Haute-Garonne ins Parlament gewählt und fungiert dort als stellvertretender Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses. Zuvor war der künftige Generaldirektor der ANIA in verschiedenen Funktionen in der Agrar- und Ernährungsindustrie tätig, zuletzt als Leiter der Abteilung für institutionelle Beziehungen bei Orangina Suntory France. Nach Angaben des ANIA hat sich Nogal während seiner parlamentarischen Arbeit bewusst nicht mit den Belangen der Agrar- und Ernährungsindustrie befasst. „Ich bin sehr stolz und glücklich, meine Erfahrung in den Dienst des größten Industriezweiges des Landes stellen zu dürfen“, erklärte Nogal. Er will gemeinsam mit Verbandspräsident Jean-Philippe André daran arbeiten, die Verbindungen innerhalb der Branche zu stärken und Frankreich zu einer Spitzenposition im Ernährungsbereich zu verhelfen. (AgE)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.