Kroatischer Weichkäse jetzt geschützt

Die Europäische Kommission hat der Aufnahme des kroatischen Weichkäses „Lički škripavac“ in das EU-Register der geschützten geografischen Angabe (g.g.A.) stattgegeben. Wie die Brüsseler Behörde dazu mitteilte handelt es sich um einen Käse aus Kuhvollmilch mit einer „charakteristischen Gummikonsistenz“. Hergestellt wird die Spezialität in der Gespanschaft Lika-Senj. Schwerpunkte der Fortführung der traditionellen Herstellung liegen in den Gebirgszügen Velika Kapela und Velebit sowie an der Küste von Lika. Das Ansehen des Erzeugnisses wird durch verschiedene traditionelle handwerkliche und kulturell-künstlerische Veranstaltungen unterstrichen, die die herkömmliche Produktion, die Bräuche und das kulturelle Erbe der Region Lika präsentieren. Die Bezeichnung wird in die entsprechende Liste aufgenommen, die bereits gut 1 570 Erzeugnisse umfasst. Weitere Informationen finden sich in der eAmbrosia-Datenbank der EU-Kommission. (AgE)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.