Preise für Milchpulver und Molkenpulver vom 15. Juli

Nach einer kurzfristigen Unterbrechung hat der saisonale Rückgang der Milchanlieferung in Deutschland wieder eingesetzt. Laut Schnellberichterstattung der ZMB ging das Milchaufkommen in der 27. Woche um 1,0 % zurück. Die Milchmenge war damit um 0,4 % höher als in der Vorjahreswoche.
Die Preise für flüssigen Rohstoff haben sich zuletzt nach einem kurzfristigen Rückgang wieder befestigt. Industrierahm und Magermilchkonzentrat werden aktuell etwas fester gehandelt.
Die Lage am Markt für Magermilchpulver ist von der Ferienzeit geprägt und entsprechend ruhig. Viele Marktteilnehmer haben ihre Sommerferien angetreten oder stehen kurz davor, was zu einer weiteren Beruhigung der Aktivitäten geführt hat. Vor allem werden bestehende Aufträge abgewickelt. Hier und da gehen noch kurzfristige Anfragen ein. Das verfügbare Angebot bei den Herstellern ist gering, da die Mengen überwiegend im Vorfeld verkauft wurden. Eher sind derzeit Händler als Anbieter aktiv. Die Nachfrage kommt derzeit überwiegend aus dem europäischen Binnenmarkt. Am Weltmarkt besteht hingegen in den meisten Importregionen Zurückhaltung. Außerdem hat sich der Dollarkurs zuletzt für die EU-Exporteure ungünstig entwickelt.
Für das vierte Quartal werden weiter Verhandlungen innerhalb des Binnenmarktes geführt. Es kommen aber nur wenige Neuabschlüsse zu Stande, da die Preisvorstellungen von Käufern und Verkäufern überwiegend auseinander gehen. Bei ruhigem Geschäftsverlauf wird von leicht schwächeren Preisen bei Magermilchpulver in Lebensmittelqualität berichtet, wobei nur wenig Geschäfte zum Abschluss kommen. Für Futtermittelware werden bei sehr geringem Angebot höhere Preise gefordert.
Das Geschäft mit Vollmilchpulver verläuft ebenfalls ferienbedingt ruhig. Es kommen aber immer wieder einzelne kleinere Geschäfte zu Stande. Die Preise bewegen sich in Deutschland stabil auf dem Niveau der Vorwochen. Am Markt für Molkenpulver hat das Angebot an Futtermittelware etwas zugenommen. Bei zurückhaltender Nachfrage für die Kälbermast haben die Preise etwas nachgegeben. Das Kaufinteresse für Molkenpulver in Lebensmittelqualität wird unterschiedlich, aber zumeist als ruhig beurteilt. Die Preise bewegen sich weiter auf dem Niveau der Vorwochen. (Süddeutsche Butter- und Käse-Börse e.V. Kempten (Allgäu)/proplanta.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.